Home FAQ
FAQs - Häufig gestellte Fragen

Für Fragen, die hier nicht behandelt werden, benutzen Sie bitte das Kontaktformular!

Allgemein

F: Wie kann man nähere Informationen erhalten?
A: Das hängt ganz erheblich vom Sachgebiet ab. 
- Wünschen Sie Informationen über Import- und Handelsware wie Sonnenschirme oder Hussen?
- Wünschen Sie Informationen über den Export von Sekundärrohstoffen?
- Haben Sie Sekundärrohstoffe, die Sie uns anbieten möchten?
Klicken Sie auf den Menüpunkt "Formulare" und wählen Sie das in Frage kommende! 

Verwiegung von Seecontainern und bei Warenanlieferung

F: Müssen LKWs und Seecontainer gewogen werden?
A: Ja. Vor der Warenanlieferung, Leercontainer als auch beladene Seecontainer müssen gewogen werden! Wir selbst haben keine Waage. Bitte benutzen Sie die Verwiegungsmöglichkeit bei der
-  Frankfurter Entsorgungs- und Service-GmbH - FES
- Ferdinand-Porsche-Str. 16
- 60386 Frankfurt am Main
Nähe Hanauer Landstraße, Entfernung: ca. 8 km, Fahrtzeit ca. 15 Minuten 

Import und Verkauf von Handelsware

F: Gibt es auch einen Verkauf ab Lager oder gibt es nur den Einkauf durch Import?
A: Handelsware wie Gartenmöbel, Schirme oder Hussen kann, soweit vorrätig, auch karton- oder palettenweise ab Lager bezogen werden. Beachten Sie, nur für Händler und Wiederverkäufer!

F: Welches wäre die Mindestmenge für einen Containerimport?
A: Das kommt auf die Art der Ware an. Kleine Sonnenschirme, etwa 2 m im Durchmesser, bringen es auf einige Tausend pro 20-Fuß-Container. Granitständer, je nach Größe und Gewicht auf ca. 300. Bei den beliebten Festzeltgarniturhussen zum Beispiel ist ein 20-Fuß-Container meist unwirtschaftlich, sodass nur Stückzahlen zwischen 2.200 und 6.500 in einem 40-Fuß-HQ-Container in Frage kommen.

F: Welche Zahlungskonditionen werden angeboten?
A: Das hängt von der Art des Geschäfts ab.
- Ware ab Lager verkaufen wir bei Erstkunden nur gegen Vorauskasse bzw. bei Selbstabholung gegen Bar- oder EC-Zahlung.
- Bei Containerimporten werden 50 Prozent des Endpreises bei Vertragsabschluss fällig, der Restbetrag nach Anforderung, in der Regel 10 Tage vor Ankunft des Containers beim Kunden.

Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung

F: Verkaufen Sie auch ins EU-Ausland?
A: Ja. Doch beachten Sie die Regeln für steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen:
1. Eine gültige Umsatzsteuer-ID ist zwingend erforderlich.
2. Wird die Ware von TL Import-Export  zum Versand gebracht, genügt die Angabe Ihrer Umsatzsteuer-ID
3. Wird die Ware von einem beauftragten Transporteur abgeholt, muss die Mehrwersteuer zunächst berechnet und dem Finanzamt gegenüber nachwiesen werden, dass die Ware außer Landes gebracht wurde. Praktisch bedeutet das, die abholende Person muss sich ausweisen. Die beauftragende ausländische Firma muss die Warenabholung unter Angabe der Personalien des Transporteurs ankündigen sowie den Bestimmungsort benennen! Daraufhin kann der ausländische Käufer die gezahlte Mehrwertsteuer bei seinem Finanzamt zurückerstatten lassen.